Kategorien

Marathon-Ride – Wer ist eigentlich Johannes Brenneke?

Johannes ist 53 Jahre alt, Familienvater und selbstständiger Metallbaumeister. Mit 26 Jahren (1994) machte Johannes seinen Motorradführerschein und kaufte sich erst vier Jahre später sein erstes Motorrad – eine Honda Africa Twin. Diesem Motorrad folgte zwei Jahre später eine Honda Varadero 1000 bevor er sich 2003 das erste Mal eine KTM 950 Adventure zulegte.
Johannes‘ Begeisterungsfähigkeit und Spontanität zum Motorradfahrern zeigen sich auch schon alleine daran, wie schnell er sich die KTM zulegte. Frank Wiemers (damals noch Motorradhof Saken) erzählte ihm, dass die neue KTM 950 Adventure auf der Messe Dortmund vorgestellt wird. Johannes machte sich, natürlich mit seinem Motorrad, im Schneetreiben auf den Weg nach Dortmund, schaute sich die KTM 950 Adventure an und fuhr direkt am gleichen Tag noch zu Frank zurück und bestellte sich das Motorrad. Seitdem ist Johannes ein begeisterter KTM Fahrer.
 
Zu seinen KTM´s zählen mittlerweile die 950 Adventure S, 990 Adventure, 990 Adventure R, 1190 RC8 , Adventure 1190 R und die letzte eine 1290 Super Adventure.
KTM Österreich hatte schon vor einigen Jahren mitbekommen, dass Johannes ein Kilometerfresser ist und ziemlich kräftig am Kabel zieht, so kam es früher schon mal zur Zusammenarbeit. Mit dem jetzigen Techniker von KTM Ostwestfalen Stefan Serenyi und den KTM Technikern, wurde ein Dauertest der damaligen 1190 RC8 bestritten, in dem Johannes über 60.000km mit dem Motorrad fuhr.
Johannes hat einfach nur Spaß am Motorradfahren, für ihn ist das Beste daran, dass er dabei vom ganzen Alltags- und Berufsstress abschalten kann und den Kopf wieder frei bekommt. Die Konzentration liegt dann nur auf der Straße und beim Motorrad. Bis zu einem Unfall im Jahr 2012 fuhr er jährlich ca. 40.000km mit dem Motorrad und danach kommt er immer noch auf bis zu 30.000km im Jahr.
Natürlich fährt Johannes auch mit seinem Motorrad in den Urlaub, seine schönsten Ziele waren bis jetzt die Ostküste Italiens, Norwegens Nordküste, Russland bis nach Archangelsk und Wologda, Spanien Pyrenäen, Rumänien Siebenbürgen und Karpaten und weitere Motorradreisen werden noch folgen.
 
Was Johannes an KTM so fasziniert ist die Art und Weise wie sich KTM darstellt, der moderne Auftritt, die Vielfalt der Produkte und das Zugehörigkeitsgefühl für den Kunden – der Kunde fühlt sich wie ein Teil der großen KTM Familie. Hersteller von Reiseenduros gibt es viele, aber nur bei KTM ist es für Johannes „Ready to Race“.
Im nächsten Bericht geht’s um die erste Inspektion der KTM 1290 Adventure S und bereits montiertes Zubehör.
Das könnte Dir auch gefallen: